Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Desaströse erste Halbzeit beim Tabellennachbarn

13. März 2018 | 13:57 Uhr


5:0 Niederlage in Leinfelden-Echterdingen Drei Punkte waren das Ziel vergangenen Sonntag beim Tabellennachbarn aus Leinfelden-Echterdingen. Drei Punkte um sich mehr Luft im Tabellenkeller zu verschaffen.

 

Das Spiel begann jedoch alles andere als gut. Entgegen der Anweisungen der Trainer (defensives Spiel und Konter über die Außenbahnen), versuchte man direkt mit Druck nach vorne zu spielen. Dies gelang aufgrund fehlender Passgenauigkeit, gravierender Stopfehlern und ständigem Spiel über die gut vom Gegner abgedeckte Zentrale jedoch nicht. So fing man sich bereits nach 5 Minuten das erste Gegentor durch einen Konter. Auch im Zuge dessen bekam man den Gegner nicht in den Griff. Lediglich die gut stehende Viererkette mit Maria, Uli, Jojo und Ella stellte die gegnerischen Stürmerinnen mindestens zehn Mal ins Abseits und verhinderte so schlimmeres. In Minute 37. und 40. Minute bekam man noch das 2:0 und 3:0 aus fast identischer Situation wie bereits beim ersten Gegentreffer. Im Aufbauspiel klappte beim TSV so gut wie gar nichts. Nach zwei Gassenbällen von Franni hatte Elly die Chance zum Anschluss, scheiterte jedoch an der gegnerischen Torfrau. Auch Albulena konnte sich nach einem Anspiel von Katha gut über die Außen durchsetzen und zog aus spitzem Winkel ab. Die Torfrau lies den Ball nur nach vorne abprallen. Vera stand genau richtig, war jedoch überrascht über diesen Abpraller und erwischte den Ball beim Abschluss nicht richtig sodass noch eine Abwehrspielerin für ihre geschlagene Keeperin retten konnte. Mit einem 3:0 für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause.

 

Nach einer heftigen aber gerechtfertigten Halbzeitansage von Trainer Martin sah das Spiel in der zweiten Hälfte besser aus. Ludwigsburg machte das Spiel und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Katha hatte mehrmals aus guter Position die Möglichkeit zum Abschluss aber der Ball wollte einfach nicht hinter die Linie. Elly traf nach einem Freistoß von Maria zum Anschluss aber der Schiedsrichter hatte Abseits gesehen. Die Bälle wurden nun besser verarbeitet und Albulena und Elly über Außen besser in Szene gesetzt. In der 70. Minute verletzte sich dann TSV-Keeperin Tanja als sie nach einem Zweikampf mit dem Kopf auf den Boden prallte. Sie verlor kurz das Bewusstsein und musste anschließend zur Behandlung ins Krankenhaus. Diagnose: Gehirnerschütterung. GUTE BESSERUNG TANJA! Hier nochmals ein riesen Dankeschön an unsere B-Mädchenspielerin Ella, die sich bereit erklärte für die restlichen 20 Minuten zwischen die Pfosten zu stehen. Leider schaffte man es nach der Auswechslung von Tanja nicht mehr so zwingend vors Tor der Gegner und kassierte in der 89. und 91. Minute noch die Tore vier und fünf.