Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Erkämpfter Sieg

2. November 2015 | 17:32 Uhr


Die letzten beiden Partien endeten für den TSV  jeweils Unentschieden.Beim Meister der Bezirksliga 2 und Aufsteiger in die Regionenliga sollte nun ein Dreier folgen. Allerdings konnte der TSV erst gegen Ende die Überlegenheit auch durch Tore unterstreichen.

 

Bereits nach drei Minuten konnte der TSV drei Ecken verzeichnen, aus denen aber leider nichts Zählbares mitgenommen werden konnte. In der fünften Spielminute bediente Sabrina mustergültig Rebecca, deren Schuss von Katrin Schäffer ins aus, und somit zur nächsten Ecke geklärt wurde. Es entwickelte sich ein Duell TSV gegen Katrin „Katze“ Schäffer, denn die Torhüterin des Aufsteigers hatte in der ersten viertel Stunde viel zu tun. Sabrina, Maria, Rebecca, Katharina und Silvana versuchten ihr Glück gegen die gut aufgelegte Katrin Schäffer, die aber jeden Ball abwehren konnte. In der 12 Minute wurde der Sturmlauf der Ludwigsburgerinnen durch eine gegnerische Ecke unterbrochen. Die Ecke von Julia Fuchs konnte von Torfrau Tanja nicht entscheidend geklärt werden, Naomi Ott kam an den Ball und Maria musste die Situation in letzter Sekunde auf der Linie retten. In der 18. Minute bekam der TSV Ludwigsburg einen Freistoß. Silvana reagierte schnell und schoss direkt aufs Tor, Katrin Schäffer war aber schnell genug zurück und konnte den Ball aufnehmen. In der 20 Minuten hatte der Gastgeber seine größte Chance, Antonia Fuchs stand nach einem langen Ball alleine vor Torfrau Tanja, scheiterte aber im eins gegen eins an der Ludwigsburger Torfrau. Danach passierte eine Weile nichts. Erst in den letzten 6 Minuten nahm der TSV das Spiel wieder in die Hand und erspielte sich Chance um Chance. In der 45. Minute wurde der Sturmlauf dann zum ersten mal belohnt. Erst versuchte es Nadine im 16er mit einem Schuss den Katrin Schäffer noch abwehren konnte. Der Abwurf wurde sofort zurück erobert und Katharina scheiterte aus knapp 18 Metern wieder an der Katze im Tor des Gastgebers. Der Spielaufbau der Großbottwarer konnte dann von Ulrike unterbrochen werden, die den Ball auf Rebecca spielte. Rebecca ging die Linie entlang, ließ 2 Gegner stehen, spielte in die Mitte und Sabrina machte den verdienten Führungstreffer.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete.Der Gast aus Ludwigsburg drängte auf das 2:0. 47. Minute und die nächste der insgesamt 11 Ecken des TSV, leider verpasste Silvana den Ball in der Mitte. Eine Minute später bedient Katharina Rebecca, deren Schuss aber knapp am Kasten vorbei ging. In der 56. Minute bekam das Team der Ludwigsburgerinnen einen Freistoß an der Mittellinie. Der Ball wurde auf den Strafraumrand des VfR gespielt und von der Abwehr des Aufsteigers unterschätzt, so dass beinahe Sabrina an den Ball gekommen wäre. 61. Minute, eine Kombination über Katharina und Nadine landet bei Sabrina deren Schuss aber zu zentral kam. Im Gegenzug nutze Jessica Glasbrenner einen Fehler der TSV Abwehr stand alleine vor Tanja, aber ihr Versuch ging über die Latte. Das war die letzte echte Chance für den Gastgeber. Danach stürmte nur noch der TSV. Allerdings brauchte es einen Elfmeter für die Barockstädterinnen in der 80. Minute um den zweiten Treffer bejubeln zu können. Katharina wurde im Strafraum von hinten von den Füßen geholt, Lisa schnappte sich den Ball und hämmerte diesen unhaltbar zum 0:2 in die Maschen.  4 Zeigerumdrehungen später war es dann Rebecca, die mit ihrem ersten Saisontreffer für das 0:3 sorgte. Ihr Schuss landete genau unter der Latte. 3 Minuten vor Schluss belohnte sich Nadine mit einer Vorlage. Über außen war sie in den Strafraum gesprintet, legte ab auf Katharina und diese erzielte ähnlich wie beim ersten Treffer den 0:4 Endstand.

 

Nach 3 Spielen ohne Sieg kann sich der TSV Ludwigsburg nun also über 3 Punkte freuen. Auch wenn der Gastgeber alles dafür tat sich einen Punkt zu erkämpfen war der Druck der Ludwigsburger am Ende doch zu hoch. Der VfR hat gut gekämpft und wird mit Sicherheit bald die ersten 3 Punkte holen. Wenn alle Mädels wieder fit sind, kommt auch das Quäntchen Glück zurück das man hin und wieder eben braucht.

 

Am Sonntag empfangen die Barockstädterinnen den Aufsteiger aus Bissingen.

 

Danke an die zahlreich erschienen Fans, die jedes Auswärtsspiel zum Heimspiel machen.

 

Für den TSV spielten: Tanja, Nadine, Maria, Lisa, Sabrina (Marie), Ulrike (Caro), Nathalie, Katharina, Rebecca, Silvana, Joana.