Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Erneute Auswärtsniederlage für die TSV-Damen

23. April 2018 | 12:15 Uhr


Vergangenen Sonntag reiste man nach Stuttgart zur SGM Heumaden/Sillenbuch. Gerne hätte man einen oder mehr Punkte mitgenommen, verspielte sich die Chancen auf einen Punktgewinn jedoch bereits in der ersten Halbzeit aufgrund von mangelnder Chancenauswertung, fehlendem Teamgeist und individueller Fehler.

 

Die Gäste aus Ludwigsburg begannen druckvoll und hätten bereits in der 3. Minute in Führung gehen können. Katha schlug einen schönen langen Ball nach außen auf Albulena, die ließ die Abwehrspielerin stehen und lief die Linie hinunter. Ihr Pass in die Mitte kam genau auf Reni am langen Pfosten die den Ball jedoch am Tor vorbei schoss. Fast im direkten Gegenzug kassierte man dann den Gegentreffer zum 1:0. Ebenfalls durch einen lang geschlagenen Ball auf die Außenbahn und einen Pass auf die mitgelaufene Stürmerin kamen die Gastgeberinnen der SGM vor das Tor. Anders als beim TSV wurde die erste Chance genutzt und der Ball konnte durch einen flachen Schuss mit der Pike eingenetzt werden. In den darauffolgenden 20 Minuten waren vermehrt die Gäste aus Ludwigsburg am Drücker. Immer wieder wurden schöne hohe Bälle von Katha und Lena auf die Außenbahn verteilt. Mehrmals konnte man dann in den gegnerischen Strafraum eindringen oder den Ball am Rande des Sechzehnmeterraums halten. Zu einem erfolgreichen Abschluss fehlte jedoch das Glück und die letzte Konsequenz. Auch die Heimmannschaft erspielte sich, hauptsächlich durch das Mittelfeld, ihre Chancen. Durch zentrale Gassenpässe oder lange, hohe Bälle auf die schnelle Stürmerin Felicitas Obst war unsere Verteidigung vermehrt gefordert. In der 26. Minute war Obst jedoch auf der Außenbahn nicht mehr zu halten, spielte den Ball in die Mitte und fand dort die mitgelaufene Alexa Münz die nur noch zum 2:0 einschieben musste. Ludwigsburg hatte noch eine Riesenchance zum Anschlusstreffer als Heumadens Torfrau einen Schuss von Vera nur nach vorne abprallen lies. Reni und Vera versuchten im Nachgang gemeinsam den Ball irgendwie im Tor unterzubringen jedoch war entweder eine Abwehrspielerin oder Torfrau Sampanidou zwischen Ball und Tor. Am Ende hatte die Keeperin eine Hand auf dem Ball. Ein schöner Freistoß von Lena ging nur knapp über den Kasten der Gastgeber. Kurz darauf kam auch ein Freistoß von Katha gefährlich vor das Tor, Sampanidou passte jedoch auf fing den Ball sicher. In der 38. Minute konnte Obst dann aus identischer Ausgangslage wie beim ersten Gegentreffer das 3:0 erzielen. Hier übersah der Schiedsrichter jedoch leider, dass die Stürmerin beim Abspiel rund 2 Meter im Abseits stand. Pech für den TSV. Weitermachen und nicht aufgegeben wäre jetzt angebracht gewesen denn man war spielerisch keinesfalls die schlechtere Mannschaft. Stattdessen wurden bei Ludwigsburg die Köpfe hängen gelassen, Diskussionen wurden auf dem Platz ausgetragen und der Ton untereinander stimmte nicht mehr. So kassierte man nur 3 Minuten später auch noch das 4:0. Viele Fouls von beiden Seiten und unzählige Einwürfe sorgten zusätzlich für einen schlechten Spielfluss. Die Gäste aus Ludwigsburg verpassten in der ersten Hälfte auch, in den hart geführten Zweikämpfen ordentlich dagegen zu halten und diskutierten lieber mit dem Schiedsrichter als sich einfach auf das hart umkämpfte Spiel einzustellen. Spielerisch gesehen war das Halbzeitergebnis von 4:0 jedoch trotzdem zu hoch.

 

Wie auch schon in den vergangenen Spielen war es die zweite Hälfte, die dem TSV Ludwigsburg mehr lag. Die Ballkontrolle wurde besser, die gespielten Pässe kamen beim Mitspieler an und die Zweikämpfe wurden konsequenter geführt. Fast die gesamte zweite Hälfte befand man sich in der Spielhälfte der SGM Heumaden/Sillenbuch und versuchte den viel zu hohen Rückstand wieder gut zu machen. Nach einem Doppelpass zwischen Vera und Albulena stand Vera im Fünfmeterraum alleine vor der SGM-Torfrau. Beim Versuch sie zu umspielen konnte die starke Torfrau den Ball jedoch im Nachfassen sichern. Nur wenige Minuten später war es wieder Vera die im Strafraum angespielt wurde, sich mustergütig Richtung Tor drehte, den Ball aber nur an die Latte preschte. Der Abpraller konnte nur über den Kasten gesetzt werden. Auch Lena traf mit einem gefühlvollen Freistoß aus knapp 20 Metern nur die Latte. Dieser Abpraller fiel 8 Meter vor dem Tor auf die völlig freistehende Franni die jedoch zu hektisch agierte und den Ball dann knapp über den Kasten setzte. Weitere Chancen durch Katha, Albulena und Lena blieben ungenutzt. Auch Heumaden konnte durch Konter noch einige Akzente nach vorne setzen. Felicitas Obst hatte frei vor TSV-Keeperin Tanja noch die Chance ihren vierten Treffer zu erzielen schoss jedoch am Tor vorbei. Ludwigsburg spielte trotz hohem Rückstand weiter mutig in Richtung SGM-Tor, die Gastgeber ließen jedoch nichts mehr zu und verteidigten die hohe Führung gut. In der 83. Minute konnte dann Alexa Münz durch einen Schuss aus 20 Metern den 5:0 Endstand markieren. Letztendlich eine verdiente aber zu hoch ausgefallene Niederlage für den TSV Ludwigsburg. Etliche Großchancen und zwei Lattentreffer konnten nicht im Tor untergebracht werden. Die SGM war dafür umso konsequenter im Abschluss und gewann dieses Spiel deshalb verdient.