Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Erste Niederlage der Rückrunde

3. Mai 2017 | 12:50 Uhr


Den Motivationsschub aus dem Pokalhalbfinale konnte der TSV nicht mitnehmen. In einem typischen „Asperg-Spiel“ schafften es der TSV Ludwigsburg nicht wichtige 3 Punkte zu holen.

 

In der Anfangsphase waren es die Gäste aus Asperg, die besser in die Partie fanden und sich mehr Spielanteile erarbeiteten. Die Angriffe konnten jedoch sauber durch die TSV-Defensive unterbunden werden, spätestens bei TSV-Torfrau Tanja war Schluss. Nach 15 verschlafenen Minuten kam auch Ludwigsburg besser ins Spiel. Asperg hielt jedoch auch in dieser Phase gut dagegen. Der TSV versuchte die Bälle durch die Mitte auf Rebecca, Nadine oder Sabrina zu bringen. Die Angriffe waren jedoch nicht zwingend genug. Häufig gab es Unterbrechungen auf beiden Seiten durch kleinere Fouls oder den Abseitspfiff des Schiedsrichters. So konnte der TSV in Halbzeit eins nur einen Torschuss durch Franni verzeichnen, die nach einem Pass von Maria jedoch genau die Torfrau anschoss. Auch Asperg hatte vor der Pause noch die Chance zur Führung, als Susan Schiemann nach einer Ecke nur knapp am Tor vorbei köpfte. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

 

Für die zweite Hälfte nahm sich der TSV viel vor, ein schnelles Führungstor würde der Heimmannschaft gut tun. Dann der Schock für Ludwigsburg. Direkt nach der Halbzeit bekam Asperg einen Freistoß knapp vor dem Sechzehner zugesprochen. Aspergs Spielführerin Melanie Nowack netzte unhaltbar oben ins Eck zur 0:1 Führung ein. Die Führung des SB schien die Damen aus der Barockstadt wachzurütteln. Immer wieder probierte man Sabrina und die eingewechselte Reni im Sturm in Szene zu setzen. Der Ball konnte jedoch trotz einiger guter Chancen nicht im Tor untergebracht werden. Asperg nutze die gute Phase des TSV durch einen starken Konter eiskalt aus. Nach einem Angriff des TSV schaltete der SB schneller und konnte mit wenigen Pässen die schnelle Helene Nowack in Szene setzen. Alleine vor Torfrau Tanja verwandelte diese eiskalt zum 0:2 in die Ecke. Ludwigsburg machte weiter Druck nach vorne und so war es Reni, die kurz darauf den Anschlusstreffer erzielen konnte. In der Schlussphase hatte der TSV noch weitere gute Tormöglichkeiten, das Glück war jedoch an diesem Tag nicht auf unserer Seite. So blieb es am Ende beim 1:2 und der damit ersten Rückrundenniederlage für Ludwigsburg.