Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Nachbarschaftsduell geht an den TSV

10. Oktober 2016 | 10:47 Uhr


 

Nach dem erfolgreichen Derby Wochenende konnte der TSV nochmal nachlegen und beim Nachbarn in Kornwestheim weitere 3 Punkte holen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit drehten die Barockstädterinnen in der zweiten Halbzeit auf und stellen die Weichen auf Sieg.

 

Die erste gute Chance im Spiel hatte der Gastgeber aus Kornwestheim. Die schnelle Friderike Gaßmann enteilte der TSV Abwehr und lief auf Tanja im Tor zu, doch ihr Abschluss stellte keine große Gefahr da. 8 Minuten waren gespielt, als es Freistoß aus ca. 25 Metern für den TSV gab. Lena schoss stark und Katrin Siegmund im Tor des SV Salamanders konnte den Ball nur aus dem Netz holen, 0:1 für den TSV. Doch wer nun dachte das Spiel wird ein Selbstläufer irrte sich. Der SVK bekam ebenfalls 3 Minuten später einen Freistoß an der Strafraumgrenze, der Ball wurde zwar von Lena per Kopf geklärt allerdings landete dieser direkt vor den Füßen von Keiko Fukumitsu, die mit einem wunderschönen Treffer das 1:1 erzielte. Nun entglitt den Barockstädterinnen das Spiel, zu unkonzentriert und viele Abspielfehler nutze der Meister der Bezirksliga 2 für seine beste Phase. Immer wieder bis zum Strafraum kamen die Damen von Trainer Benny Scherl. Vor allem war es immer wieder Friedi Gaßmann die für offensiv Akzente sorgte. Erst in der 30. Minute konnte der TSV wieder einen Ball aufs Tor bringen. Rebecca kam zentral zum Abschluss, aber ihr Ball landete in den Armen von Katrin Siegmund im Tor des SVK. In der 33. Minute gab es einen Eckball für die Gastgeber. Der Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei. Beinahe im Gegenzug konnte Lena sich durch das Mittelfeld spielen, aber ihr Abschluss ging zu zentral aufs Tor und war somit zu ungefährlich. Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen.

 

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein anderes Bild. Bereits von der ersten Minute an waren die Barockstädterinnen wacher und zielstrebiger als noch in Halbzeit eins. Bereits in der ersten Aktion der zweiten Halbzeit kombinierten sich die TSV Damen schön in den Strafraum, allerdings war Lena am Ende einen Schritt zu langsam und konnte den Ball, freistehend vor Katrin Siegmund nicht verwerten. In der 50. Minute trat Lena mit viel Gefühl einen Freistoß in den Strafraum, Sille stieg hoch zum Kopfball, brachte aber nicht genug Kraft dahinter. In der Folge Zeit hatten Rümi und Rebecca gute Möglichkeiten ließen diese aber ungenutzt. Nach 63. Minuten gab es wieder Freistoß für den TSV, wieder fasst sich Lena ein Herz und hämmerte den Ball zur 1:2 Führung in die Maschen. 2 Minuten später fing Elly einen Angriff der Kornwestheimerinnen ab, schickte Rebecca auf die Reise, die ließ 2 Gegnerinnen stehen, spielte einen scharfen Ball in die Mitte den Rümi gekonnt zum 1:3 im Tor unterbrachte. Der SVK warf nun alles nach Vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. Das gab den Gästen aus Ludwigsburg Platz zum kontern, Rebecca ließ eine große Chance in der 72. Minute ungenutzt als sie Ihren Abschluss zu zentral platzierte. In der Schlussphase kämpfte der SV Kornwestheim aufopferungsvoll und wollte unbedingt den zweiten Treffer. In der 88. Minute war es Tanja im Tor des TSV die einen Freistoß von Keiki Fukumitsu erst ans Lattenkreuz lenkte und den Nachschuss dann stark parierte und so den 2 Tore Vorsprung festhielt. Nur eine Minute später spielte Sille einen zu kurzen Ball auf Tanja, Klara Schöninger erlief sich den Ball, um kurvte Tanja und traf dann nicht das leere Tor sondern nur den Pfosten. Die Enttäuschung sah man der noch jungen Stürmerin an, das wäre der Anschlusstreffer gewesen. Danach war Schluss und der TSV konnte sich über den zweiten Sieg in Folge freuen.

 

Durch eine starke zweite Hälfte geht dieser Sieg in Ordnung, dem SV Salamander wünschen wir für die restliche Saison viel Glück und Erfolg. Weiter geht’s am Sonntag den 16.10. mit dem Heimspiel gegen den Meister der Bezirksliga 1, dem TSV Münchingen 2, die bisher schon drei von vier Spielen gewinnen konnten.

 

Danke an die Mitgereisten Fans für eure Unterstützung.