Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Niederlage im Derby dank verschlafener erster Hälfte

23. April 2018 | 12:14 Uhr


Vergangenen Mittwoch stand das Nachholspiel zuhause gegen den FSV Oßweil an. Oßweil stand vor dem Spieltag mit fünf Punkten Rückstand auf den TSV Ludwigsburg auf dem Relegationsplatz der Regionenliga. Logisch, dass man diesen Vorsprung auf 8 Punkte ausbauen wollte um dann den Rest der Rückrunde beruhigt und ohne Relegationsgedanken zu Ende spielen zu können.

 

In der ersten Hälfte kam Oßweil besser ins Spiel. Immer wieder konnten die Gäste durch hohe Bälle und Gassenpässe durchbrechen und kamen gefährlich vors Tor der Ludwigsburgerinnen. In der Hintermannschaft und auch im Mittelfeld des TSV stimmte es nicht. Immer wieder wurden im Aufbauspiel hektische Bälle gespielt und unnötige Ballverluste hingenommen. Auch in den Zweikämpfen war man nicht nah genug „am Mann“ und zu inkonsequent. Man hatte regelrecht Angst im Aufbauspiel nach vorne. Dennoch konnte man in der 18. Minute durch ein schönes Kopfballtor, nach Eckball Elvina, von Kapitän Katha in Führung gehen. Die Freude hielt nur kurz denn nur eine Minute später kassierte man den Ausgleichstreffer, wieder durch einen unnötigen Ballverlust. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab. Kleinere Fouls und giftige Zweikämpfe dominierten das Spiel. Oßweil hatte weiterhin mehr Spielanteile, bessere Chancen und konnte immer wieder die Hintermannschaft des TSV überwinden und gefährlich vors Tor kommen. In der 37. Minute fiel dann nach einem Abstimmungsfehler der Innenverteidigung der bis dahin verdiente Führungstreffer für den FSV. Infolgedessen hatte Reni nach Vorlage von Albulena noch eine Riesenchance zum Ausgleich, sie spitzelte den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. Auch Vera zog mehrmals aus dem Rückraum ab, der Ball fand den Weg jedoch nicht ins Tor. In der 43. Minute kassierte man dann noch den unnötigen Treffer zum 1:3 durch einen gezielten Schuss außerhalb des Sechzehners bei dem sich keiner berufen fühlte die FSV-Spielerin zu attackieren. So ging es in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte schien eine andere Mannschaft des TSV auf dem Platz zu stehen. Von Beginn an setzte man die Gäste aus Oßweil unter Druck, gewann Zweikämpfe und suchte den Zug zum Tor. Bereits in den ersten Spielminuten hatte man mehrere hochkarätige Chancen durch Lena, Albulena und Vera zu verzeichnen. Von Oßweil war in dieser Phase des Spiels nichts zu sehen. Ludwigsburg kombinierte sich munter durch das Mittelfeld, über Außen und in den Strafraum. Die Abschlussschwäche des TSV wurde der Mannschaft aber auch am heutigen Tage zum Verhängnis. In der 70. Minute dann ein mustergütiger Angriff des TSV. Franni eroberte sich den Ball im Zentrum und leitete den Konter über die Außenbahn zu Albulena ein. Diese dibbelte sich durch zwei Abwehrspielinnen hindurch und spielte den Ball zurück ins Zentrum zu Elvina die den Ball wiederum auf die freistehende Vera im Strumzentrum weiterleitete. Veras zentral aber hart getretenen Schuss konnte die Torfrau nicht festhalten und ließ den Ball zum verdienten Anschlusstreffer durch die Hände ins Tor gleiten. Weitere Chancen durch Lena, Reni und Albulena konnten nicht genutzt werden. Oßweil hatte in der zweiten Halbzeit noch eine Riesenchance die Führung zu erhöhen als eine Flanke haargenau den Kopf der freistehenden Mitspielerin im Sechzehner fand. Der Kopfball ging jedoch über das Tor. Auch in den Schlussminuten schaffte man es nicht mehr, den Ball im Oßweiler Gehäuse unterzubringen und so musste man sich mit einem 2:3 zuhause geschlagen geben. Aufgrund der verschlafenen ersten Halbzeit und mangelnder Chancenauswertung in Halbzeit zwei geht dieses Ergebnis auch in Ordnung so.