Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

Niederlage im Pokalfinale

1. Juni 2017 | 9:50 Uhr


Vergangenen Donnerstag spielten die Damen des TSV Ludwigsburg zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder im Finale um den Bezirkspokal. Vor knapp 400 Zuschauern pfiff der Schiedsrichter die Partie gegen die Frauenmannschaft der 08 Bissingen auf dem Sportgelände in Steinheim an. Bissingen war aufgrund der laufenden Saison und der aktuellen Form die favorisierte Mannschaft. In der Liga trennte man sich zuletzt im Rückspiel beim TSV mit 2:2, in der Hinrunde in Bissingen unterlag man der Heimmannschaft mit 2:3.

 

Von Beginn an setzten die Bissingerinnen die Damen aus der Barockstadt unter Druck. Ludwigsburg gelang in den Anfangsminuten nicht sehr viel. Ob in der Verteidigung oder im Aufbauspiel, immer wieder versprangen Bälle oder eine Gegenspielerin konnte sich den Ball zurückerobern. Einzig TSV-Keeperin Tanja lief zur Hochform auf und hielt mit ihren Glanzparaden das Unentschieden. In der 27. Minute konnte Tanja wieder einen Schuss der 08-erinnen parieren, diesen jedoch nicht festhalten. Der Ball fiel genau vor die Füße von Katalin Manz, die mit einem satten Schuss ins leere Tor zur 1:0 Führung abstaubte. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war Bissingen die spielbestimmende Mannschaft. Erst in der letzten Viertelstunde in Halbzeit eins fand Ludwigsburg besser ins Spiel. Nadine hatte nach einem schönen Pass in die Spitze die Chance zum Ausgleich, bevor sie jedoch zum Schuss kam wurde ihr der Ball im Sechzehner weggespitzelt. Der TSV spielte jetzt besser nach vorne und war besser im Spiel. Eine nennenswerte Torchance gab es jedoch nicht mehr.

 

Die ersten Minuten in Halbzeit zwei gehörten dann aber wieder Ludwigsburg. Man spielte druckvoll nach vorne und gewann wichtige Zweikämpfe, kam jedoch nicht zwingend genug vor das Tor der 08-erinnen. Im ersten Konter der Bissinger nach der Pause dann der Rückschlag. Die frisch eingewechselte Sarah Arlotta wurde auf die Reise in Richtung Tanja geschickt. Sie schob bereits in der 47. Spielminute gekonnt zur 2:0 Führung ein. Bissingen schaltete nun einen Gang zurück und der TSV probierte weiter schön nach vorne zu spielen. Katha setzte sich auf der rechten Seite gut durch und flankte in die Mitte, wo Reni nur knapp verpasste. Ein paar Minuten später setzte sich Franni von links durch und spielte auf die mitgelaufene Lena in der Zentrale. Ihr Schuss aus 25 Metern landete jedoch im Toraus. Der TSV musste dann mehrmals verletzungsbedingt wechseln. Bissingen konnte immer wieder schön herausgespielte Konter fahren und blieb so weiterhin brandgefährlich. Tanja konnte auch in Halbzeit zwei den ein oder anderen Schuss entschärfen. In der 68. Minute war es wieder 08-Stürmerin Sarah Arlotta, die schön in Szene gesetzt wurde. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld ließ sie die TSV-Abwehr hinter sich und schob zur umjubelten 3:0-Führung ein. Die Damen aus Ludwigsburg probierten nochmal nach vorne zu spielen. Zwei Freistöße von Silvana blieben ungenutzt. Ein Kopfball von Katha flog nur knapp am Pfosten vorbei. Am Ende konnte man den Ehrentreffer jedoch nicht mehr erzielen und es blieb beim 3:0 für Bissingen.

 

Es hat an diesem Tag nicht sollen sein. Der TSV gratuliert dem FSV 08 Bissingen zum verdienten Pokalsieg, der an diesem Tag eindeutig die bessere Mannschaft auf dem Spielfeld war.