Warning: Undefined array key "r9ce6" in /homepages/3/d33182896/htdocs/fussballd/wp-content/themes/tsv/header.php on line 70

TSV Damen im Pokal Halbfinale

6. März 2017 | 11:13 Uhr


In einem kurzweiligen aber nicht schönen Spiel waren es Einzelaktionen, die den Ausschlag gaben. Der TSV Ludwigsburg ließ zahlreiche Chancen liegen und hätte höher gewinnen können.

 

Von Anfang an war der TSV die bessere Mannschaft und drängte auf die Führung, ließ aber von Beginn an zahlreiche Chancen liegen. So war es in der 5. Minute Reni, die aufs Tor zu lief und den Ball auf Franni spielte. Der Pass kam jedoch nicht an. Immer wieder kamen die Damen aus der Barockstadt an den Strafraum der Gastgeber, es fehlte jedoch die letzte Entschlossenheit den Abschluss zu suchen. Nach einer Viertelstunde setzte sich Rebecca über außen durch und fand in der Mitte Reni. Durch einen zu hektischen Abschluss landete der Ball jedoch direkt in den Armen von Torhüterin Juliane Ayasse. Keine 5 Minuten später war es auf der anderen Seite Nadine, die kurz vor dem Strafraum nach einem Solo gestoppt wurde. Nächster Angriff. Wieder Ludwigsburg. Erneut war wieder Reni der Abwehr entkommen und legte in die Mitte auf Franni ab, wieder war eine Abwehrspielerin dazwischen. Trotz Überlegenheit seitens Ludwigsburg, stand es nach einer halben Stunde noch immer 0:0. Von den Gastgebern war bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen. Die SGM versuchte durch lange Bälle oder Konter gefährlich zu werden, spätestens bei Torfrau Tanja war jedoch Endstation. Nach 32 Minuten dann endlich die verdiente Führung für den TSV. Rebecca ließ auf außen zum wiederholten Male ihre Gegenspielerin stehen und spielte den Ball in die Mitte. Reni stand da wo ein Stürmer stehen sollte und drückte den Ball durch die Beine von Julianne Ayasse zur 0:1 Führung über die Linie. In der 36. Minute legten die Damen des TSV dann direkt nach. Durch gutes Passspiel zwischen Nicole, Silvana und Franni, fand der Ball erneut Rebecca auf Linksaußen. Diese dribbelte in den Strafraum und überwand mit ihrem Schuss die Torfrau der Gastgeber zum 0:2. Kurz vor der Halbzeit dribbelte sich Franni durch das Mittelfeld, wurde aber kurz vor dem Strafraum gestoppt. Somit ging das Spiel mit einer 0:2 Führung für den TSV Ludwigsburg in die Pause.

 

Die Gastgeber hatten sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und wollten aktiver und besser ins Spiel kommen. Die erste Chance im zweiten Spielabschnitt gehörte aber dem Regionenligist. Nach einer schönen Ecke, stieg Nadine am höchsten. Sie konnte den Ball aber nicht gut genug kontrollieren und so ging dieser knapp über die Latte. In der 50. Minute war es Lena, die ihre Gegenspielerin außen stehen ließ und eine Flanke gefährlich in den Strafraum brachte. Der Ball ging aber an Mit- und Gegenspielerinnen vorbei ins Aus. Direkt im Anschluss hatten Sabrina, Nadine und Lena nochmals gute Chancen auf 0:3 zu erhöhen. Alle Versuche gingen aber knapp am Tor vorbei. In der 62. Minute fand der Ball nach einem Eckball wieder den Kopf von Nadine. Erneut ging ihr Kopfballversuch knapp übers Tor. Kurz darauf bekam Sabrina den Ball 30 Meter vor dem Tor und sah, dass die gegnerische Torfrau zu weit vor dem Tor stand und zog ab. Der Ball berührte die Latte und landete anschließend im Toraus. Durch zahlreiche Wechsel kam der TSV etwas aus dem Spielrhythmus und ermöglichte so den Gastgebern die beste Phase des Spiels. Allerdings bedurfte es die Beihilfe der Barockstädterinnen um einen Treffer zu erzielen. In der 73. Minute spielte Rebecca einen etwas zu kurzen Rückpass auf Torfrau Tanja. Stürmerin Sara Hartmann ging dazwischen und erzielte den 1:2 Anschlusstreffer. Doch die Freude bei den Gastgebern hielt nur kurz. In der 76. Minute kam der Ball über Lena zu Silvana in der Strafraummitte. Mit ihrem Schuss war Torfrau Julianne Ayasse zum dritten Mal an diesem Tag geschlagen. Auch hatte der TSV Ludwigsburg das Spielgeschehen nun wieder unter Kontrolle und hätte noch das ein oder andere Tor nachlegen können.

 

Am Ende zogen die TSV Damen völlig verdient in das Pokalhalbfinale ein. Wir bedanken uns bei den Zuschauern die die Weg nach Weil der Stadt mitgegangen sind.

 

Am Sonntag haben die Mädels nun spielfrei bevor am 19.3. mit dem Spiel in Leinfelden die Rückrunde startet.